Mrz 31, 2011
Kommentare deaktiviert

Wir ….. in Franken

IKF

Der indonesische Kulturverein Franken e.V. wurde am 3.5.2009 in Erlangen gegründet, mit dem Hauptziel in der Region Franken lebende Menschen mit indonesischer Staatsangehörigkeit

oder mit indonesischen Wurzeln die Vielfältigkeit des indonesischen Kulturguts näher zu bringen.

Der Verein organisiert Begegnungen zwischen Indonesiern, Deutschen und Menschen aus unterschiedlichen Ländern, um gegenseitiges Verständnis zu fördern, kulturelle Beziehungen zu vertiefen und für diesen Zweck Veranstaltungen vorzubereiten.

Der Verein versucht mit seinen Aktivitäten einen effektiven Beitrag zur interkulturellen und interreligiösen Verständigung zu leisten.

Dez 22, 2010
admin
Kommentare deaktiviert

Angklung als Weltkulturerbe von UNESCO erklärt

Angklung, ein aus Westjava Indonesien stammendes  Musikinstrument, wurde von UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In der UNESCO-Tagung in Nairobi, Kenya am 17.11.2010 wurde Angklung in die Liste Weltkulturerbe aufgenommen. Damit ist Angklung ein Weltkulturerbe aus Indonesien nach Batik (Textilfäbeverfahren), Keris (Dolch aus Indonesien) und Wayang (Puppentheater).

Angklung

Angklung von den Kindern gespielt

Bericht von ANTARA News

Berita ANTARA: Angkung sebagai budaya warisan manusia

Link zu Indonesian Angklung auf der Webseite von UNESCO

Dez 19, 2010
admin
Kommentare deaktiviert

Mitgliederversammlung mit der Vorstandswahl am 19.12.2010 in Erlangen

Am 19.12.2010 fand in Erlangen wieder eine Mitgliederversammlung des Indonesischen Kulturverein Franken e.V. statt. In dieser Versammlung wurde eine Satzungsänderung entschieden. Die Änderung betrifft die Amtszeit des Vorstandes. Durch die Änderung dauert nun die Amtszeit des Vorstandes 2 Jahre.

Auf dieser Versammlung wurden die neuen Vorstände gewählt.

Die neuen Vorstände sind:

- Setia Nugraha als Vorstandsvositzender

- Yoga Ariadi Tranggono als Vorstandsmitglieder für die allgemeine Angelegenheit

- Anne Sonia als Vorstandmitglieder für das indonesische Kulturprogramm

- Yani Prem als Schatzmeister

Weiterhin wurde Toto Suharto als Vorstandssprecher von den Vorständen ernannt.

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Vorstände und viel Erfolg bei der Umsetzung der neuen Vereinsprogramme!

IKF-Vorstände für die Amtszeit 2010-2012 (von Links nach Rechts): Yoga Ariadi Tranggono, Setia Nugraha, Anne Sonia, Yani Prem

Übergabe von dem alten (ersten) Vorstandsvorsitzenden Rizqa Derfiora an den neuen Setia Nugraha

Dez 19, 2010
admin
Kommentare deaktiviert

IKF Webseite ist jetzt online

Auf der Mitgliederversammlung am 19.12.2010 in Erlangen wurde die neue Webseite des Vereins vorgestellt. Damit ist jetzt die Webseite von dem Indonesischen Kulturverein Franken  e.V. ist online.

Die Webseite kann mann unter der Adresse www.ikf-ev.de erreichen.

Dez 15, 2010
admin
Kommentare deaktiviert

IKF-Mitglied und Künstler Setia Nugraha in einem Interview mit NZ

Setia Nugraha, Mitglied von IKF und Künstler, wurde zu seiner Ausstellung in Nürnberg von der Nürnberger Zeitung interviewt.

Das ganze Interview in der Nürnberger Zeitung

Seine Arbeiten findet man auf dieser Webseite www.snaph.de

Dez 15, 2010
admin
Kommentare deaktiviert

IKF auf dem Friedensweg am 1.10.2010 in Erlangen dabei

IKF nam am Friedensweg der Religionen am 1. Oktober 2010 in Erlangen teil. Die Mitglieder von IKF traten mit einem Tanz “Saman” auf.

Dieser Saman-Tanz kommt aus dem Bezirk Gayo im Gebirge der Provinz Aceh. Heute ist dieser Tanz ein wichtiger Bestandteil der Kultur von Aceh. Der Saman wird normalerweise ohne Musik, sondern nur mit dem Gesang und dem Klatschen der Tänzer vorgeführt. Der Saman-Tanz verbindet die dynamischen, synchronen Bewegungen der Tänzer mit religiösen Chorälen. Der schnelle, rhythmische Tanz preist den Allmächtigen. Die Körperbewegungen erfordern immense Disziplin und die volle Konzentration aller Beteiligten.

Saman-Tanz

Saman-Tänzer

Bericht in der Erlangen Nachrichten

Dez 15, 2010
admin
Kommentare deaktiviert

1 Jahr Indonesischer Kulturverein Franken e.V.

Am 8. Mai 2010 feierte IKF e.V. das einjährige Jubiläum im Loni-Übler-Haus in Nürnberg. Eingeladen wurden deutsche Gäste, Mitglieder und Familien aus dem indonesischen Kulturkreis in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Umgebung. Die Anwesenden konnten verschiede Darbietungen anschauen.

- Angklung-Orchestra (Angklung ist ein traditionelles Musikinstrument aus West-Java).
Angklung ist Klanginstrument aus Bambusröhren in einem hölzernen Gestell
- Kecapi (Kecapi ist traditionelles Musik-Instrument aus West-Java, bootsförmige Kastenzither
gespielt mit einer Flöte “Suling”
- Tanz Saman
- Tanz Jaipongan
- Tanz Yapong
- Tanz Poco poco
- Pencak Silat, Indonesischer Kampfkunst aus West-Java
- Zwei Musik-Studenten aus Bayreuth, die indonesische Lieder interpretieren
- Lieder und Gesänge von den indonesischen Kindern

    Webseite von Loni-Übler-Haus in Nürnberg

    Dez 15, 2010
    admin
    Kommentare deaktiviert

    Zusammenarbeit zwischen KJM und IKF: “So klingt die Welt”

    Unter der Leitung von Anne Sonia arbeitete IKF mit Kinder- und Jugend-Museum (KJM) Nürnberg im Projekt “So klingt die Welt” zusammen. Die Veranstaltung fand vom 22.2.2010 bis zum 11.3.2010 in KJM Nürnberg statt.

    Das Projekt stieß auf großes Interesse bei den Besuchern. Insgesamt nahmen 18 Schulklassen aus Nürnberg und Umgebung. An den Wochenenden haben sich etwa 600 Kinder an den Gamelan-Workshops beteiligt.

    Veranstaltungsbeschreibung:

    So klingt die Welt: Indonesien!

    Dem Charme der Vielfalt Indonesiens kann man sich kaum entziehen.

    Unter sachkundiger Anleitung von Anne Sonja aus Westjava spielen die Kinder auf orginal indonesischen Instrumenten. Metallophone, Gong und Trommel, auf Indonesisch Saron, Kenang und Kedang genannt, bilden zusammen das typisch indonesische Gamelan. Der Klang eines solchen Orchesters erstaunt und überrascht durch die für westliche Ohren ungewöhnlichen Schwingungsverhältnisse, die beim Spielen der Instrumente entstehen. Ein meditativer Klangteppich entführt die Zuhörer nach Java.
    Unsere Besucher schlüpfen in die Rolle von Wayang-Puppenspielern, die mit den Schatten ihrer Puppen die mythischen Geschichten der indonesischen Inselwelt darstellen. In traditioneller, farbenprächtiger Kleidung singen die Kinder javanesische Lieder und tanzen zu indonesischer Musik.
    Das Kinder & Jugendmuseum Nürnberg konzipierte diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Indonesischen Verein.
    Im Rahmen der Kinder-Musikreihe „Musikuss“.

    Links:

    Kinder- und Jugendmuseum Nürnberg

    Projekt von Stiftung Persönlichkeit

    Donau Kurier: Musik und Kultur zum Mitmachen

    Nürnberger Zeitung, 20.02.10

    Dez 15, 2010
    admin
    Kommentare deaktiviert

    Neujahrstreffen 2010 mit Spendensammlung

    Die Mitglieder von IKF haben sich am 16. Januar 2010 getroffen, um u.a. eine Spendensammlung zu veranstalten und neue Programme für den Verein zu diskutieren. Die Veranstaltung wurde von Suti Schulein initiiert und fand im Bürgertreff, Isarstraße 10 in Erlangen statt.

    Ein Vertreter von dem indonesischen Konsulat in Frankfurt am Main wurde auch eingeladen, um den Kontakt mit den indonesischer Mitbürgern in der Region Franken aufrecht zu erhalten.

    Folgende Darbietungen wurden auch angeboten:

    - Eine Rede von dem Vertreter des indonesischen Konsulat in Frankfurt am Main
    - Tari Saman (Koordiniert von Enggar Pratiwi)
    - Musik Lieder (Koordiniert von Yoga Ariadi Tranggono)
    - Aktuelles über Indonesien (Koordiniert von Rizqa Derfiora)
    - Gemütliches Beisammensein

    Dez 15, 2010
    admin
    Kommentare deaktiviert

    Miteinander Leben in Erlangen am 25. Oktober 2009

    Im Rahmen des Interkulturellen Monats fand am Sonntag, den 25. Oktober 2009 das internationale Fest „Miteinander leben in Erlangen“ in der Heinrich-Lades-Halle. Der Ausländer- und Integrationsbeirat lud alle Bürgerinnen und Bürger Erlangens und in der Umgebung zum Feiern ein. Zahlreiche deutsche und ausländische Vereine aus der Stadt und dem Großraum beteiligten sich an der Gestaltung dieses Festes und stellten ihren Verein am Stand und auf der Bühne vor.

    Indonesischer Kulturverein Franken e.V. (IKF) gab den Besuchern auf dem Fest eine künstlerische Reise und eine kulinarische Art aus Indonesien. Das Schwerpunktthema war Asien. Das Fest findet alle zwei Jahre in der Heinrich-Lades-Halle statt und hat einen hohen Stellenwert für das „Miteinander Leben“ in Erlangen. Circa 80 Vereinen, Gruppen und Künstlern in fünf Programmbereichen waren diesmal dabei. Das Fest gab der deutschen Bevölkerung die Möglichkeit, informative, kulturelle und kulinarischen Vielfalt kennen zu lernen und vor allem mit Nachbarn aus anderen Kulturen in Kontakt zu treten und zu feiern. Migranten konnten ihre Vernetzung mit den Deutschen und untereinander vertiefen.

    Pau-Tanz

    Pau-Tanz aus Indonesien

    Mitglieder von IKF haben folgende Programme angeboten:

    - Indonesische Spezialitäten
    - Traditionelle Tänze aus Indonesien, wie Pau-Tanz
    - Malerei-Ausstellung
    - Vortrag über Indonesien

    Seiten:«123»